Der Herbst hält auch bei uns in den Unterricht Einzug. Lies hier, zu welchen Gedichten sich die Schülerinnen und Schüler der 6a vom Herbst inspirieren ließen.

In der wundervollen Herbstzeit
In der wundervollen Herbstzeit,
stahlen die Blätter weit und breit.
Vom Baum fallen sie herunter
und werden immer bunter und bunter.

Drachen kann man steigen lassen,
der Wind, der weht in großen Maßen.
Weg die Beeren ist doch klar,
die Nüsse sind nun wieder da!

Igel sieht man hier und da,
der Herbst ist einfach wunderbar.

Spaß macht der Herbst
und das ist kein Scherz.
In einem Haufen von Blättern kann man springen
und wundervolle Herbstlieder singen.

Emily Matzek

Herbstgedicht
Wenn sich die Blätter färben,
rot, orange, gelb
und in anderen Farben,
dann leuchtet ein Lichtchen auf,
was glücklich macht,
in jeder noch so kalten Nacht.
Wenn in Blättern Tiere tanzen,
Rehe, Hirsche und Wanzen,
dann leuchtet ein Lichtchen auf.
Wenn Kastanien auf den Boden fallen,
und Kinder sie sammeln,
Morgengrauen,
dann leuchtet ein Lichtchen auf.
Wenn Eichhörnchen Nüsse vergraben
und Igel Laubhäufchen mit sich tragen,
dann leuchtet ein Lichtchen auf.
Wenn der Himmel ergraut,
die Mäuse frieren,
dann ist klar:
Der Herbst ist da!

Melissa Müller

 

Herbst

So wie der Winde weht
und die Wärme verschwinden geht,
so fallen die Blätter von den Bäumen
und lassen uns alle träumen.
Die Nächte werden kälter
und wir alle werden älter.

Oliver Lux

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen